Baukosten Terrasse – Kosten für den Bau einer Gartenterrasse

Welche Kosten entstehen beim Bau einer Terrasse? Was kostet das Anlegen einer Gartenterrasse?

Kosten die beim Hausbau durch den Bau einer Terrasse entstehen, werden allgemein den Baunebenkosten hinzu gerechnet und sollten daher bei der Kalkulation der Hausbau Baukosten beachtet werden.

Es gibt immens viele unterschiedliche Terrassen, die Möglichkeiten sind dabei fast unbegrenzt. Bedingt wird der Bau einer Gartenterrasse meist nur durch die zur Verfügung stehende Grundfläche auf dem Grundstück sowie des verfügbaren Baukapitals.

Die klassische Terrasse hat wohl eine Größe von 20-30 Quadratmetern, wurde rechteckig direkt hinterm Haus angelegt und besteht aus Pflaster oder Naturstein. Allerdings greifen auch immer mehr Hauseigentümer auf Holz zurück. Gerne wird noch eine Überdachung wie zum Beispiel ein Glasdach oder Markise verbaut. Alternativ und günstiger wäre ein klassischer Sonnenschutz wie zum Beispiel ein Sonnensegel oder ein einfacher Sonnenschirm.

Kosten Pflasterung

Bei der Pflasterung einer Terrasse entstehen Kosten durch Pflastersteine und die Verlegung. Während das Verlegen in Eigenleistung (Muskelhypothek) erledigt werden kann, muss man bei Pflastersteine mit 20-40 Euro je Quadratmeter rechnen. Die größten Unterschiede im Preis ergeben sich hier durch das verwendete Material – je nachdem ob einfacher Betonpflaster oder Naturstein verlegt wird. Selbstverständlich kann eine Verwendung von Marmor die Kosten der Pflasterung rasant nach oben treiben.

Für eine Terrasse mit 20 Quadratmeter ergeben sich dadurch Kosten in Höhe von 400 – 800 Euro. Bei einer 30 Quadratmeter Terrasse belaufen sich die Kosten auf 600 – 1.200 Euro.

Kosten Sonnenschutz

Kosten für eine einfache Gelenkarm Markise ab 200 Euro
Kosten für eine Kassetten Markise zwischen 1500 und 3000 Euro
Kosten für Sonnensegel ab 30 bis mehrere Hundert Euro
Kosten für Sonnenschirm ab 20 bis mehrere Hundert Euro

Serie: Kosten der Aussenlagen im Hausbau



Datenschutz