Erschliessungskosten im Hausbau – Baunebenkosten für Erschliessungskosten?

Beim Kauf eines Gründstücks für den Hausbau fallen meist erhebliche Erschliessungskosten an. Aber wie hoch sind diese Erschließungskosten? Mit welchen Baunebenkosten muss man rechnen?


Bei der Erschließung eines Grundstücks fallen Kosten an, die man als Erschliessungskosten im Hausbau bezeichnet. Je nach Gemeinde können die Baunebenkosten unterschiedlich ausfallen. Die Erschließungskosten können sogar schon im Kaufpreis des Grundstücks enthalten sein, sind sie es aber nicht, so entstehen für die Bauherren erhebliche Baukosten. Mit unserer Checkliste können Sie die Erschließungskosten berechnen und wissen in etwa, mit welchen Kosten Sie beim Hausbau rechnen müssen.

Liste der Erschliessungskosten im Hausbau

  • Erschliessungskosten Hausanschluss
  • Erschliessungskosten Wasser & Wasseranschluss
  • Erschliessungskosten Strom & Stromanschluss
  • Erschliessungskosten Abwasser & Kosten für Kanalisation
  • Erschliessungskosten Telefon – Telefonanschluss, DSL und Internet
  • Erschliessungskosten Fernsehen – Kosten für TV-Anschluss und Kabel
  • Erschliessungskosten Baustrasse
  • Erschliessungskosten Baustrom
  • Erschliessungskosten Bauwasser
  • Baunebenkosten auf der Baustelle und durch Bauarbeiter
  • Erschliessungskosten Aushub und Erde

Zu beachten ist, dass diese Erschließungkosten oftmals nur die Kosten bis zum Grundstück beinhalten. D.h. die Kosten die durch die Erschließung auf dem Grundstück entstehen müssen noch einmal hinzugerechnet werden. Diese Baukosten können abhängig von Grundstück und Lage des Hauses unterschiedlich hoch ausfallen, es empfiehlt sich hier, mehrere Vergleichsangebote einzuholen um so einen günstigen Preis zu erhalten.

Höhe der Erschliessungskosten

Rechnet man einmal alle Erschliessungskosten zusammen, so können beim Hausbau leicht Baunebenkosten in Höhe von bis zu / oder über 20.000 Euro entstehen.



Datenschutz