Grundstückskauf – Grundstückspreis steuerlich absetzbar?

Hausbau - Diese Versicherungen sind wichtigWenn Sie ein Grundstück kaufen, stellt sich Ihnen die Frage nach Einsparungspotential. Sind die Grundstückskosten steuerlich absetzbar / können Sie hier Steuern sparen? Hier erfahrenen Sie die aktuelle Lage.

Grundstückskosten nicht von der Steuer absetzbar

Erwerben Sie ein Grundstück, fällt für dieses die Grunderwerbssteuer an. Diese liegt derzeit in Deutschland zwischen 3,5 und 6,5 Prozent vom Grundstückskaufpreis. Diese anfallenden zusätzlichen Kosten beim Grundstückskauf können Sie bei der nächsten Steuererklärung leider nicht absetzen. Dennoch gibt es ein paar einfache Tipps, mit denen Sie sparen können.

Kaufen Sie Grundstück und Haus separat

Wenn Sie eine Firma sowohl mit dem Grundstückskauf als auch mit dem Hausbau beauftragen, Sie also beides zusammen kaufen, bezahlen Sie die Grunderwerbssteuer auf den gesamten Kaufpreis – nicht nur auf das Grundstück.

Wenn Sie jedoch zunächst ein Grundstück erwerben und anschließend erst eine Hausbaufirma beauftragen, sparen Sie bares Geld. Hierfür müssen jedoch die beiden Verträge zeitlich getrennt sein. Sechs Monate sind sinnvoll. Ansonsten unterstellt Ihnen das Finanzamt eventuell einen Betrugsversuch.

Hausbau - Diese Versicherungen sind wichtig

Hausbau

Grundsätzlich ist es so, dass, wenn Sie das Haus selbst nutzen, steht Ihnen keinerlei steuerliche Absetzbarkeit zur Verfügung. Machen Sie dennoch das Beste daraus und freuen Sie sich auf Ihr Eigenheim, an dem Sie lange Freude haben werden.



Datenschutz